Fabelheim – Die Schattenplage (Mull, Brandon)

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

fabelheimdie schattenplageEine schreckliche Plage greift in Fabelheim um sich. dort, wo eigentlich magische Kreaturen geschützt werden sollten, verwandeln sich die Lichtwesen in Kreaturen der Dunkelheit.

Klappe:
In Fabelheim, dem Schutzreservat für magische Kreaturen, fallen immer mehr Wesen des Lichts der schrecklichen Schattenplage zum Opfer und verwandeln sich in Kreaturen der Finsternis. Kendra und ihr Bruder Seth wachsen über sich selbst hinaus, um Fabelheim zu retten. Dabei ist die Schattenplage nur ein Ablenkungsmanöver. Denn die geheimnisvolle Gesellschaft des Abendsterns strebt nach der Vernichtung alles Guten in der Welt – und nur die Geschwister können sie noch aufhalten.

Autor:
Brandon Mull hat sich mit der Fabelheimreihe einen Kindheitstraum erfüllt. Er wollte schon immer Schriftsteller werden. Bereits Band eins brachte ihm so viel Geld ein, dass er sich ganz auf das Schreiben konzentrieren konnte. Die Reihe aus fünf Bänden ist im Englischen bereits abgeschlossen. Mittlerweile arbeitet Brandon Mull schon an seiner nächsten Fantasy-Reihe „Beyonders“.

Meinung:
„Die Schattenplage“ ist der dritte Band der Fableheimreihe. Während im Englischen bereits alle fünf Bände veröffentlicht sind, gibt es auf Deutsch bisher nur die ersten drei Bände.

Die letzte Gefahr rund um Fabelheim ist gerade überstanden, als auch schon neues Unheil droht. Seit das Artefakt vom Sphinx in Sicherheit gebracht worden ist, fallen immer mehr Fabelwesen einer geheimnisvollen Krankheit zum Opfer, sie verwandeln sich in ihr anderes Ich, aber nicht wie bisher durch Magie sondern durch eine noch unbekannte Epidemie. Außerdem beginnen sie, die nicht veränderten Wesen anzugreifen und schließlich auch die Familie Sørensen, die Hüter des Reservats. Seth und Kendra müssen mit ihren neuen Freunden und ihren Großeltern wiederum versuchen, das Reservat vor der endgültigen Zerstörung zu retten. Außerdem müssen sie sich mit den schweren Anschuldigungen auseinandersetzen, die die Verräterin Vanessa gegen den Sphinx vorgebracht hat. Ist dieser wirklich ihr größter Verbündeter oder doch der Anführer der Gesellschaft des Abendsterns, deren Ziel es ist, das Dämonentor zu öffnen und die Welt ins Chaos zu stürzen?

Die Geschichte setzt kurz nach dem Ende des 2. Bandes ein und fesselt wieder von der ersten Seite an. Mit viel Liebe zu Detail und zu den Charakteren wurde die Geschichte rund um Fabelheim und die Reservate für Phantasiewesen weitergeführt. Ein humorvoller, spannender und kurzweiliger Schreibstil unterstreichen das Lesevergnügen.

Jeder Charakter hat seine Stärken und Schwächen, natürlich mit besonderem Augenmerk auf den Geschwistern Kendra und Seth, die immer dann einspringen müssen, wenn die Erwachsenen scheitern. Die ältere Kendra versucht dabei mit Informationssuche, Planung, Vorsicht und Bedacht, die Rätsel zu lösen während Seth ungestüm und mit dem Kopf durch die Wand ein Ergebnis hervorrufen will. Keiner der beiden ist aber überzeichnet oder nervend. Es ist schön zu sehen, wenn in Jugendbüchern die Protagonisten so ausgearbeitet sind, dass sie zum einen Jüngere ansprechen, zum anderen auch Erwachsenen das Lesen Spaß macht.

Fazit:1
Ich habe mit Band 3 die Serie begonnen. Nach Abschluss habe ich gleich noch die beiden Vorgängerbände gelesen und mit Band 4 auf Englisch begonnen, weil mir die Wartezeit bis zur deutschen Übersetzung zu lang war. Diese Fantasy-Reihe ist auf jeden Fall für Jugendliche und Erwachsene ein Lesespaß. Wenn die eine andere Kritik die Reihe bereits auf Stufe mit Harry Potter stellt, ist der Vergleich meiner Meinung nach durchaus gerechtfertigt. Gut, dass im Februar der letzte Band auf Englisch erschienen ist. Ich bin schon gespannt, wie alles endet.

Schreibe einen Kommentar

RizVN Follow Us
Follow us on FacebookFollow us on TwitterFollow us on Youtube